AG 60+ Arbeitsgemeinschaft 60plus

Wir sind eine Arbeitsgemeinschaft innerhalb der SPD, der alle Mitglieder unserer Partei vom 60. Lebensjahr an angehören. In Spandau zählen rund 430 ältere SPD-Mitglieder zur Arbeitsgemeinschaft AG 60plus. 

Unsere Aufgabe ist es, die Interessen der Älteren innerhalb und außerhalb der SPD zu vertreten. Wir geben inhaltliche Impulse und Anregungen für die SPD und sind zugleich Bindeglied zu den Älteren in anderen Organisationen, Verbänden und Institutionen, mit denen wir uns vernetzen.

Als Vertretung der Älteren in der SPD Spandau sehen wir auch unsere Verantwortung für die junge Generation, für unsere Kinder und Enkelkinder. Wir setzen uns daher für politische Maßnahmen ein, die der jungen Generation Perspektiven eröffnen – allem voran den Aufstieg durch eine gute (Aus-)Bildung.

Gerade wir Älteren, die oft selbst noch am eigenen Leib Krieg und Vertreibung erlebt haben, zeigen unsere Solidarität mit den Menschen in den Kriegsgebieten und in den Flüchtlingslagern. Als engagierte Spandauerinnen und Spandauer sind wir uns einig im Kampf gegen rechtsextremistische und rechtpopulistische Strömungen in Deutschland und in Europa, die unsere Gesellschaft spalten sollen, um so das humanistische Fundament der Europäischen Idee zu zerstören. 

Wir Seniorinnen und Senioren in der Spandauer SPD sind auch solidarisch im Kampf gegen Altersarmut. Wir setzen uns dabei ein für höhere Löhne während der Erwerbsarbeit und für ein gerechteres, solidarisch finanziertes Rentensystem mit einem höheren Rentenniveau sowie für eine Bürgerversicherung im Gesundheits- und Pflegebereich, sodass auch einfache Arbeiter und Angestellte dieselben Chancen auf eine hervorragende Gesundheitsversorgung haben wie ihre Chefs. Außerdem setzt sich die AG 60plus Spandau ein für den Aufbau von neuen Wohnformen und Wohnungsbauprojekten in Spandau und ganz Berlin, die auch für weniger betuchte ältere Menschen ein gutes, sorgenfreies Leben sowie eine weitgehend barrierearme Mobilität garantieren. Dabei muss auch die Pflege für alle bezahlbar bleiben und vor allem menschlich.

Wir laden auch Nicht-Parteimitglieder und in der Seniorenarbeit Tätige, die das 60. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, zur Mitarbeit bei uns ein.

Wir tagen in der Regel jeden 2. Dienstag im Monat im 
Kreisbüro der SPD Spandau, 
Bismarckstr. 61, 13585 Berlin.

Abweichende und Sonder-Termine unter: https://spd-spandau.de/termine/